Programme

Yvonne Marli Schramm, in Frankreich aufgewachsen, ist seit über 10 Jahren eine erfahrene „Dietrich-Spezialistin” und eine einzigartige Interpretin des Französischen Repertoires der Filmlegende.
Nachdem Marlene Dietrich die letzten 20 Jahre ihres Lebens in PARIS verbrachte,  legt Yvonne Marli in ihren Programmen einen Schwerpunkt auf das französische, zum Teil noch wenig bekannte Repertoire der großen „Dietrich”. Darin sind Klassiker enthalten wie : „La vie en rose”,  „Sag mir
wo die Blumen sind” Deutsch/Französisch gesungen, oder „Ne me quitte pas”.
Die folgenden Programme können Sie bei uns für verschiedene Anlässe buchen wie z. B. für Events, Firmenfeiern und besondere Ereignisse aller Art. Nach Wunsch kann eine Show auch individuell angepasst werden. Auch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erfragen.

Begleitet wird sie von einem ihrer Pianisten in Theatern und für Galas. Im Einzelfall sind die Programme auch ohne Pianist möglich - eine Auswahl an Halbplaybacks ist vorhanden.
In der Regel wird ein Techniker benötigt.

Yvonne Marli Schramm - Sous le ciel de Paris Marlene Dietrich - Impressionen „Sous le ciel de Paris”
Nach dem aufwendigen Jubiläumsprogramm 2001 zum 100. Geburtstag:
(abgelaufen) entstand:

 

Yvonne Marli Schramm - Marlene Dietrich und ihre Literaten Marlene Dietrich und ihre Literaten
ist eine Hommage an die Dietrich in der Yvonne Marli  mit Charme über deren literarischen Freunde erzählt. Sie trägt deutsche (übersetzte) Texte von Jean Cocteau, Ernest Hemingway und Erich Maria Remarque, vor.
Der Streifzug durch M. D.s Leben beginnt mit einem Prolog aus den Memoiren „Ich bin, Gott sei Dank, Berlinerin” und der Liebeserklärung an Paris, der Stadt in der sie von 1978 bis 1992 lebte und starb. Die Verehrung von Cocteau für die Dietrich, erfahren Sie durch die speziell für sie geschriebene Laudatio zum „Bal de la Mer” in Monte Carlo 1954.
Im Zusammenhang mit der Freundschaft zu Hemingway und um an den Einsatz im 2. Weltkrieg zu erinnern, hören Sie „Wenn ich mir was wünschen dürfte... ”. Marlene Dietrich wurde von ihm als „tapfer, schön, begabt und mit gutem literarische Vermögen” gewürdigt.
Zur Liebesbeziehung zu Remarque wird einer der schönsten Briefe an Marlene aus dem Buch „Sag mir, dass du mich liebst” gelesen. Doch es gibt noch viel mehr zu erfahren ...
Yvonne Marli Schramm - Marlene Dietrich Show

Marlene Dietrich Show .
für Business,  Menü, Veranstaltungen, Tagungen, Geburtstage ...
Gepaart mit kleinen Anekdoten und Geschichtchen, präsentiert Yvonne Marli Lieder aus dem vielseitigen Repertoire der Dietrich in drei Sprachen. Natürlich auch ein Potpourri aus „dem Blauen Engel” und anderen Filmen. Ihr versierter und charmanter Liedvortrag begeistert durch Emotionalität und Glaubhaftigkeit und bringt dem Publikum die Chansons und Songs mit immer neuen Interpretationen und in  gepflegten Arrangements näher.
Das Programm wird natürlich in der extravaganten typischen MARLENE-Garderobe präsentiert. Mit passender Ausstattung und kleinem Bühnenbild überzeugt Yvonne Marli auch Kenner des Genres. Nicht umsonst wurde die profunde Dietrich-Kennerin im Februar 2011 zu einem Live-Interview nach Paris eingeladen, zu Norma Bosquet, der letzten Sekretärin von Marlene Dietrich.
Bei Konzerten in Berlin und Stuttgart, bei den Französischen Wochen und eine Tour nach Russland 2009 trug Yvonne Marli die musikalische Botschaft „der Dietrich”  in die Welt. Dabei war ihr kongenialer Partner am Klavier, Frieder Berlin  Jazzpianist und SWR-Redakteur.

Yvonne Marli Schramm - Marlene à Paris

„MARLENE à Paris”
Ein Programm, das Sie gefühlvoll in die Pariser Atmosphäre versetzen wird.
Yvonne Marli erzählt über die verschiedene Zusammenhänge in Marlenes Leben, über diese Stadt und ihre Freunde wie Cocteau, Piaf, Bécaud, Remarque, auch Hemingway und verbindet es mit passenden Chansons.

 Yvonne Marli Schramm - J´ai deux amours

„J´ai deux amours”
Ein nostalgisch-swinginges Programm in französischer und deutscher Sprache. Mit altbekannten
Titeln aus dem vergangenen Jahrhundert in modernerer Version. Sie sind aus dem Repertoire von 
C. Trénet, J. Sablon, G. Bécaud, M. Micheyl, H. Knef, J. Gréco auch P. Kaas.


Pianisten:

 

Frieder Berlin

Frieder Berlin, Pianist, 1954 in Bad Mergentheim geboren, erhielt bereits als Dreijähriger von seinem Vater, einem Richter, den ersten Klavierunterricht. Erste Jazzerfahrungen machte Frieder Berlin als Kind beim „Boogie Woogie” spielen und später dann in der „Schwaaz Vere`s Dixie Gang” in Saulgau. Während des Musikstudiums in Stuttgart saß Frieder Berlin als Pianist in der von Prof. Erwin Lehn geleiteten Big Band der Musikhochschule Stuttgart. Sein Hauptinstrument, die Violine, vernachlässigt er allerdings seit er Musikredakteur beim SWR ist - und das nun schon seit mehr als 37 Jahren! Konzentriert hat er sich mehr auf die Tasten - nicht nur bei Charly and the Jivemates, sondern auch in seinem eigenen Trio. 1991 gründete er zusammen mit seiner Frau Ingeborg Berlin das Jazzlabel „Satin Doll Productions”, das ausschließlich Künstler aus Baden-Württemberg veröffentlicht und fördert. Auf diesem Label sind bisher mehr als 65 CDs erschienen, einige davon mit Frieder Berlin.

 

Ihre bisherigen Wegbegleiter waren:
Karl-Albrecht Fischer (Bobbi), Pianist und Multitalent bei der Gruppe „Tango Five”.
Jörg Kronauer, Pianist, Dozent und Chorleiter.
Sowie der bekannte Stuttgarter Uli Gutscher, Posaunist und Pianist, an der Musikhochschule Stuttgart seit 1983 Leiter des Studiengangs „Verbreitungsfach Jazz/Pop”

 


Yvonne Marli Schramm